Bookmark and Share 21. November 2018 16:48
Navigation
Startseite
Senioren
- Spielberichte
- Aktuelle Tabellen
- Tabellen Archiv
Jugend (JSG Augst)
Sportstätten
News Archiv
Suche

Interaktiv
Kontakt
Gästebuch
Diskussionsforum
Linkliste
Downloads
Galerie
FAQ

Spiele

Rechtliches
Impressum
Disclaimer


Augst Kicker Echo

Benutzer Online
Gäste Online: 2
Mitglieder Online: 0


Registrierte Mitglieder: 120
Neustes Mitglied: anni

Sports-System
neue Team-News:
· Alte Herren Ü35 - S...
· Alte Herren Ü35 - J...
· Alte Herren Ü45 - S...
· Alte Herren Ü35 - S...
· Alte Herren Ü35 - W...
neue Spielberichte:
· SG Augst - SV Anado...
· FC Horchheim - SG A...
· SG Augst - FV Rübenach
· SV Weitersburg - SG...
· SG Augst - Spvgg Be...

Forum
Neuste Themen
Videos SG Augst I : ...
Videos SV Arzbach : ...
Forenregeln
Heißeste Themen
Videos SG Augst I... [0]
Videos SV Arzbach... [0]
Forenregeln [0]

10. Spieltag Kreisliga A - SG Augst - SV Niederwerth 1:2 (0:1)
1. MannschaftHeimniederlage gegen Niederwerth

SG Augst - SV Niederwerth 1:2 (0:1)


Die SG Augst ist tabellarisch wieder dort angekommen, wo sie bestenfalls hin gehört: Im Niemandsland der Liga. Durch die Heimniederlage gegen das Tabellenschlusslicht vom SV Niederwerth verlor man am Ende verdient mit 1:2.

Das was die Elf von Trainer Jens Mosel noch im Spiel gegen den TuS Immendorf ausgezeichnet hatte, nämlich Disziplin gepaart mit Kampf- und Laufbereitschaft, geht der SG-Mannschaft momentan gänzlich ab. Im Spiel gegen den SV Niederwerth war zu keiner Zeit zu erkennen, welches Team den letzten Tabellenplatz einnimmt. In einer Halbzeit auf mäßigem Niveau hätten beide Mannschaften treffen können: Matthias Staudt nach schönem Solo (8.), Lukas Burbach nach feinem Zuspiel in die Schnittstelle (23.) und Thorsten Mursch frei vor dem Keeper (38.) vergaben beste Möglichkeiten. Und gleiches taten auch die Gäste: Nach einem fahrlässigen Ballverlust von Sascha Blath (9.) hätte die Niederwerther erfolgreich sein können, ebenso bei einem gefährlichen Distanzschuss (21.) und einer Standardsituation (37.), bei denen aber Markus Hille im Tor der Heimelf abermals seine außergewöhnliche Klasse zeigen konnte. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff gelang dem SV aber schließlich doch noch die Führung. Wieder war ein unnötiger Fehlpass, dieses Mal vom zweiten Innenverteidiger Oliver Albiez verursacht, der Ausgangspunkt für eine Kontersituation der Gäste, welche nach einem Querpass zum Torerfolg führte (45.+1).
Nach dem Wiederanpfiff schien die SG mehr investieren zu wollen und entwickelte fortan auch mehr Durck über die Außenpositionen. Dies war schließlich auch der Schlüssel zum Ausgleich: In unnachahmlicher Manier hatte sich Julian Höbrink über den Flügel in den Strafraum getankt. Dort sah er im Rückraum Andreas Mühlbauer, der den Ball gekonnt in die Maschen setzte (53.). Doch das sollte es dann auch schon wieder mit der Augster Herrlichkeit gewesen sein. Lange Zeit egalisierten sich nun wieder beide Teams zwischen den Mittelfeldreihen und niemandem sollte es gelingen, sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Erst in der Schlussviertelstunde schalteten die Mannschaften noch einmal einen Gang höher und nun hätten durchaus Treffer auf beiden Seiten fallen können. Die SG Augst dominierte nun das Spielgeschehen und die Gäste konterten immer wieder brandgefährlich. So hätte der SV nach schnell vorgetragenen Angriffen mehrfach die erneute Führung erzielen können (74., 82., 83., 88.). Bei der SG Augst vergab Jens Mosel die aussichtsreichste Situation, nachdem er clever von Felix Bandek in Szene gesetzt worden war (85.), aber er hätte wohl besser selbst abgeschlossen, anstatt den Querpass zu versuchen. Die aus Augster Sicht traurigen Höhepunkte ereigneten sich dann kurz vor dem Abpfiff. Zunächst sah Julian Höbrink, der ansonsten eine gute Partie abgeliefert hatte, die gelbrote Karte wegen Unsportlichkeit (89.). Danach gelang den Gästen der Siegtreffer, wobei das Einsteigen eines Angreifers gegen Markus Hille sicherlich grenzwertig zu beurteilen war (90.). Und zu guter Letzt holte sich Matthias Staudt noch die rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung ab (90.+2).

Nun heißt es, den Kopf wieder aus dem Sand zu ziehen und eine andere Reaktion zu zeigen. Die Möglichkeit ergibt sich am kommenden Sonntag, wenn die SG Augst zu Gast bei Aufsteiger VfR Koblenz ist. Anpfiff der Partie ist um 14:30 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team sehr freuen.

Für die SG Augst spielten: Markus Hille, Christian Sievers, Sascha Blath, Oliver Albiez, Felix Bandek, Granit Berisha, Matthias Staudt, Thorsten Mursch (46. Julian Höbrink), Roman Loch (57. Tobias Knopp), Andreas Mühlbauer, Lukas Burbach (80. Jens Mosel).
9. Spieltag Kreisliga A - VfL Kesselheim - SG Augst 4:0 (1:0)
1. MannschaftEnde der Serie in Kesselheim

VfL Kesselheim - SG Augst 4:0 (1:0)


Jede Serie hat einmal ein Ende. Nach acht Pflichtspielen ohne Niederlage, musste die SG Augst den Platz als Verlierer verlassen. Gegen den VfL Kesselheim setzte es eine deutliche 4:0-Niederlage.

Die wäre aber durchaus vermeidbar gewesen. Denn die Elf von Trainer Jens Mosel war in der ersten Halbzeit keineswegs die schlechtere Mannschaft. Aber die Gastgeber zeichneten sich durch eine gehörige Portion Kaltschnäuzigkeit aus. Der zweite Torschuss des VfL war gleichbedeutend mit der Führung, nachdem sich die SG-Defensive noch über den ausbleibenden Abseitspfiff wunderte (16.). In der Folge zeigte sich die SG spielbestimmend und erarbeitete sich ein halbes Dutzend guter Möglichkeiten über außen heraus. Aber die Hereingaben, vornehmlich von Benedikt Knopp, ließen die benötigte Präzision missen, oder die Stürmer in der Mitte agierten zu überhastet. So hätten Tanju Tikiz, Julian Höbrink und Lukas Burbach Treffer erzielen können. Schließlich ging es dann aber mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause. Hier musste der SG-Coach dann bereits das zweite Mal verletzungsbedingt wechseln, nachdem der bereits angeschlagen in die Partie gegangene Andreas Mühlbauer schon in der ersten Hälfte die Segel streichen musste.
Der Wiederanpfiff war kaum verhallt, da hatten die Gastgeber bereits die erste Abschlusschance, die Markus Hille im Tor der Mosel-Elf aber gekonnt vereiteln konnte. In der nächsten Situation war es dann aber soweit: Nach einer überhasteten Abwehraktion von Oliver Albiez eroberte der VfL den Ball zurück, flankte vor das Tor, wo die Innenverteidigung noch nicht wieder sortiert war und es hieß 2:0 (47.). Auf Grund der Vielzahl von herausgespielten Chancen vor dem Tor hätte die SG Augst aber immer noch die Möglichkeit gehabt, das Spiel zu drehen. Aber Thorsten Mursch ließ die beste Gelegenheit in der zweiten Halbzeit aus, als er eine Kopfballvorlage von Sascha Blath in die Wolken drosch (54.). Und so kam es, wie es kommen musste. Im direkten Gegenzug erhöhten die Hausherren auf 3:0 (55.). Damit war das Spiel dann auch entschieden. Die SG zeigte keine Gegenwehr mehr und hielt sich mehr mit Diskussionen untereinander und dem Schiedsrichter auf. So nutzte die Kesselheimer Mannschaft eine ihrer noch zahlreichen Möglichkeiten in der Schlussphase, um zum verdienten Endstand zu treffen (78.). Zu guter Letzt sag Granit Berisha wegen wiederholten Foulspiels die gelbrote Karte (80.).

Bereits am kommenden Samstag kann die SG Augst Wiedergutmachung leisten. Der Tabellenletzte SV Niederwerth wird versuchen, Punkte aus dem Westerwald zu entführen. Anpfiff der Partie ist um 18 Uhr im Augst-Stadion. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team sehr freuen.

Für die SG Augst spielten: Markus Hille, Thorsten Mursch, Sascha Blath, Oliver Albiez, Felix Bandek, Granit Berisha, Steven Knopp (46. Sajoscha Hirmann, 66. Christian Sievers), Tanju Tikiz (67. Tobias Wagner), Benedikt Knopp, Andreas Mühlbauer (88. Christian Sievers), Lukas Burbach (77. Julian Höbrink).
8. Spieltag Kreisliga A - SG Augst - TuS Immendorf 1:0 (0:0)
1. MannschaftHeimsieg gegen den Tabellenführer

SG Augst - TuS Immendorf 1:0 (0:0)


Wenn der bis dato ungeschlagene Tabellenführer anreist, sind die Rollen klar verteilt. So hatte die SG Augst sicherlich nichts zu verlieren.

Im Gegenteil: Mit einem Sieg gegen Immendorf konnte man weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Dabei konnte sich die Elf von Trainer Jens Mosel zum wiederholten Male auf eine gute Defensivarbeit verlassen. Die Mannschaft des Spitzenreiters, die von dem ehemaligen Augster Kapitän Dennis Friedhofen trainiert wird, zeigte sich von Beginn an spielbestimmend. Aber einen Weg durch die engmaschige Verteidigung fand die TuS nicht. Zu diszipliniert und vielbeinig zeigte sich die gut eingestellte SG. So gehörte die erste Halbchance sogar den Gastgebern, aber Andreas Mühlbauer traf die Hereingabe von Benedikt Knopp nicht richtig (17.). Auch in der Folge hatten die Immendorfer mehr von der Partie, doch den Hausherren gelang es mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr, immer wieder Nadelstiche zu setzen. SG-Keeper Markus Hille konnte sich erstmalig in der 26. Spielminute auszeichnen, nachdem ein Angreifer über außen durchgebrochen war. Clever verkürzte der Schlussmann den Winkel und konnte schließlich zur Ecke klären. Und auch kurz vor der Pause war er auf dem Posten, als er die bis dahin beste Torchance des Spiels mit einem schnellen Reflex zunichte machte (43.). Noch vor dem Seitenwechsel hätte dann auch die Heimelf treffen müssen: Aus dem Gewühl hatte Lukas Burbach gleich mehrfach die Möglichkeit zum Torerfolg, fand aber im Torhüter der Gäste seinen Meister (45.).
Nach dem Wiederanpfiff sahen die zahlreichen Zuschauer schließlich ein Spiel auf Augenhöhe. So hätte die Friedhofen-Elf nach einem der wenigen Fehler in der SG-Hintermannschaft den Führungstreffer erzielen können, aber der Abschluss des Angreifers traf nur die Oberkante der Latte (76.). In der nun zunehmend ruppiger werdenden Partie - das souverän leitende Schiedsrichtergespann musste sieben gelbe Karten verteilen - gelang dann schließlich Benedikt Knopp der Treffer des Tages: Nach einem scharf vor das Tor gebrachten Freistoß von Thorsten Mursch, stand Benedikt Knopp im Rückraum goldrichtig und versenkte das Spielgerät mit einem tückischen Aufsetzer im Gäste-Tor (76.). Ein Ansturm auf das Heimtor blieb in der Folge aber seitens des Tabellenführers aus. Nachdem die TuS bereits drei Mal gewechselt hatte, konnten sie nach Verletzung eines Spielers nur noch in Unterzahl agieren (78.). So war die SG dem zweiten Treffer deutlich näher als die TuS dem Ausgleich. Nach einem Missverständnis zwischen Keeper und Verteidiger hätte Granit Berisha mit einem Lupfer sogar den zweiten Treffer markieren können, verfehlte aber knapp das Ziel (82.). Und die Situation verschlimmerte sich weiter für die Immendorfer, denn ein kurz zuvor eingewechselter Akteur wurde vom Unparteiischen nach zwei klaren Fouls mit gelbroter Karte des Feldes verwiesen (85.). So brachte die SG den Sieg in den Schlussminuten ohne Probleme über die Zeit und konnte sich nicht nur über die drei Punkte freuen, sondern auch darüber, dass mit Julian Höbrink und Christian Sievers zwei Aktive nach langer Verletzung wieder ihr Comeback feiern durften.

Die SG hat nun eine englische Woche vor der Brust: Bereits am Mittwoch steht die dritte Runde im Kreispokal an. Gegner ist dort der SV Paffendorf II. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr in Pfaffendorf. Am kommenden Wochenende reist die Mannschaft von Jens Mosel dann zum Ligaspiel beim VfL Kesselheim an. Das Spiel startet um 14:30 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team sehr freuen.

Für die SG Augst spielten: Markus Hille, Thorsten Mursch, Sascha Blath, Oliver Albiez, Felix Bandek, Granit Berisha, Steven Knopp, Tanju Tikiz (67. Tobias Wagner), Benedikt Knopp, Andreas Mühlbauer (88. Christian Sievers), Lukas Burbach (77. Julian Höbrink)
7. Spieltag Kreisliga A - SF Höhe-Grenzhausen - SG Augst 1:1 (0:0)
1. MannschaftPunktgewinn in Höhr-Grenzhausen

SF Höhr-Grenzhausen - SG Augst 1:1 (0:0)


Gegen den Tabellenletzten aus Höhr-Grenzhausen konnte unsere SG zwar die Serie von inzwischen 5 Spielen ohne Niederlage fortsetzen, musste sich aber mit einem Unentschieden in der Fremde begnügen.
Dabei zeigte die Heimelf, die in der vergangenen Woche den Trainer auf Grund des verkorksten Saisonstartes gewechselt hatte, dass sie zu Unrecht die rote Laterne der Liga inne haben. Die Hausherren agierten von Beginn an hochmotiviert und stellten die Mosel-Elf vor große Probleme. Diese konnte sich kaum aus der Umklammerung lösen und so erarbeiteten sich die Gastgeber gute Möglichkeiten vor dem Tor von Markus Hille: Bereits nach einer gespielten Minute musste er einen gefährlichen Distanzschuss entschärfen und konnte sich auch in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen den Stürmer behaupten (12.). Nach einer guten Stunde war allerdings auch er machtlos, aber der Kopfball nach einem Eckball fiel nur auf die Latte (31.). Bis zur Halbzeit bestimmt weiter das Tabellenschlusslicht die Partie, ohne aber noch einmal gefährlich zu werden.
Nach der Pause machten die Sportfreunde da weiter, wo sie in Abschnitt eins aufgehört hatten: Nach schöner Kombination strich ein Abschluss der Höhrer knapp am Tor vorbei. In der 54. Spielminute wurde dann das Anrennen der Gastgeber belohnt; Mit einem satten Schuss gelang es dem Stürmer, Markus Hille zu überwinden. Nun schaltete die SG einen Gang höher und kam ihrerseits zu Möglichkeiten. So hätte Lukas Burbach nach einer Standardsituation per Kopf treffen können, aber er setzte den Ball neben das Tor. Auch Thorsten Mursch war nahe dran am Treffer: Nach einem Unsicherheit in der Hintermannschaft verpasste er knapp den Ball (62.) und hätte nach einer Ecke um Haaresbreite per Kopf getroffen (77.). Die SG setzte nun alles auf eine Karte und warf alles nach vorne. So ergaben sich zwangsläufig Kontermöglichkeiten für die Sportfreunde, welche aber nicht zum Erfolg führten. Der Mut der Gäste-Elf wurde aber schließlich kurz vor dem Ende der Partie belohnt: Roman Loch hatte eine Flanke vor das Tor geschlagen, wo Thorsten Mursch und mit zwei Verteidigern um den Ball kämpfte. Mit Erfolg für die Defensiv-Kicker, die aber den Ball nicht richtig klären konnte. So fiel der Ball dem zuvor eingewechselten Spielertrainer Jens Mosel vor die Füße, der das Spielgerät per Vollspann satt in den Torwinkel schweißte (90.).
So rettete die SG Augst einen glücklichen Punktgewinn über die Zeit und kann damit sicher gut leben.

Nach dem Tabellenletzten reist nun der Tabellenführer im Augst-Stadion an. Am kommenden Sonntag tritt die SG Augst gegen den noch ungeschlagenen TuS Immendorf an. Anpfiff der Partie ist um 14:30 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Für die SG Augst spielten: Markus Hille, Sajoscha Hirman, Sascha Blath, Oliver Albiez, Felix Bandek, Granit Berisha, Thorsten Mursch, Tanju Tikiz (55. Tobias Wagner), Roman Loch, Andreas Mühlbauer (59. Steven Knopp), Lukas Burbach (74. Jens Mosel).
6. Spieltag Kreisliga A - SG Augst - SV Untermosel 4:1 (2:0)
1. MannschaftSG Augst mit Heimsieg gegen Untermosel

SG Augst - SV Untermosel 4:1 (2:0)


Unsere SG Augst schwimmt weiter auf einer Welle des Erfolges. Gegen den in der Tabelle weiter oben platzierten SV Untermosel konnte man mit 4:1 gewinnen.

Und den Grundstein für den Erfolg legte die Mosel-Elf in der ersten Halbzeit. Nach noch nicht einmal einer Minute konnten die Gastgeber bereits das erste Mal jubeln: Felix Bandek hatte sich den Ball noch in der eigenen Hälfte geschnappt und nach vorne getragen. Clever tanzte er die gesamte SV-Hintermannschaft aus und tauchte schlussendlich alleine vor dem Keeper auf. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, überwand er auch den Schlussmann und konnte sich feiern lassen (1.). Beflügelt von dem frühen Treffer zeigte die Heimelf eine tolle erste Halbzeit, Man bestimmte Spiel und Gegner nach Belieben und zeigte auch richtig sehenswerten Fußball. Einzig die letzte Präzision im Spiel nach vorne fehlte. Dennoch gelang ein weiterer Treffer, nachdem Andreas Mühlbauer in der eigenen Hälfte gekonnt den Ball erkämpft hatte. Ein langer Pass erreichte Stürmer Lukas Burbach auf der rechten Angriffsseite. Dieser zog nach innen, umspielte noch zwei Gegenspieler und traf mit einem satten Schuss in die linke Torecke (26.). Nach ähnlichem Ablauf hätte Lukas Burbach erneut treffen können, aber sein Schuss mit links konnte pariert werden (40.). Kurz vor der Pause kamen die Gäste stärker auf und hatten ihrerseits die erste etwas gefährlichere Situation vor dem SG-Gehäuse: Nach einer Standardsituation stieg ein SG-Akteur am höchsten, aber sein Kopfball strich rechts neben dem Pfosten vorbei (41.).
Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst wieder der Gastgeber die Tormöglichkeit und hätte im Erfolgsfalle sicherlich für die Vorentscheidung sorgen können: Nach feinem Solo von Andreas Mühlbauer schloss Lukas Burbach ab, verfehlte sein Ziel aber knapp (48.). Aus dem Spiel heraus ließ die SG Augst weiter kaum etwas zu. Daher sorgte eine Standardsituation für Spannung: Nach einer eben solchen gelang den Gästen aus dem Gewühl heraus der Anschlusstreffer (51.). Nun kam der SV stärker auf und die die Platzherren hatten Mühe, sich aus der Umklammerung zu lösen. Folgerichtig kamen die Kicker aus Kobern-Gondorf zu guten Chancen. So hätte ein Angreifer nach Stellungsfehler der SG-Hintermannschaft treffen können (72.). Nur zwei Minuten später rettete Augst-Keeper Markus Hille seine Farben mit einer sensationellen Parade (74.). Den Gastgeber, die sich in der Schlussphase auf das Kontern konzentrierten, nutzen einen solchen, um das Spiel schließlich zu entscheiden. Benedikt Knopp hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und den Ball vor das Tor gespielt. Hier hatte die Defensive der Gäste den eingewechselten Tobias Wagner übersehen, der den Ball mit seinem ersten Ballkontakt in die Maschen schieben konnte (86.). Und es sollte noch besser kommen. Mit einem Treffer der Marke „Tor des Monats“ stellte Andreas Mühlbauer den Endstand her, nachdem er den weit vor seinem Gehäuse platzierten Keeper mit einem Schuss von der Mittellinie überwinden konnte (87.).

Bereits am kommenden Freitag tritt die SG Augst zum nächsten Spiel an. Zum Auswärtsspiel reist die Mannschaft zu den Sportfreunden Höhr-Grenzhausen. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr.
Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

Für die SG Augst spielten: Markus Hill, Sajoscha Hirmann, Sascha Blath, Thorsten Mursch, Felix Bandek, Granit Berisha, Hüseyin Aycicek, Benedikt Knopp, Roman Loch (84. Tobias Wagner) Andreas Mühlbauer (88. Jens Mosel), Lukas Burbach (75. Tanju Tikiz).
Folge uns auf facebook

Ergebnisse
Kreisliga A 2014/15
1:1
Kreisliga A 2014/15
4:4
Kreisliga A 2014/15
0:3

Nächste Spiele

Ergebnisse / Tabellen
Bundesliga

Kreisliga A

Shoutbox
Gästen ist das schreiben von Mitteilungen nicht erlaubt.


Keine Nachrichten vorhanden.

Fussball-Ticker


chCounter: MySQL error!
Error number: 1045
Access denied for user 'web135'@'localhost' (using password: YES)
Script stopped.